Zuchtverband für Sportpferde arabischer Abstammung e.V.



Equus-Arabian


In The Focus

ZSAA-Home

 Startseite  Impressum
 Übersicht  Kontakt
Datenschutzerklärung
  


ZSAA-Niederlande
Aktuelle Fassung Satzung, Zuchtprogramme, Grundsätze
Die aktuelle Fassung der Satzung , Zuchtprogramme für die Rassen: und die Grundsätze der Rassen: können nun aktuell hier eingesehen werden.


Rückblick auf das Jahr 2018

Das Jahresrundschreiben des ZSAA können Sie hier einsehen bzw. herunterladen

Hier zum Download: Jahresrundschreiben 2018



20 Jahre ZSAA-HLP
Die Hengstleistungsprüfung für Edelbutpferde und Veredlerrassen

Hier finden Sie allgemeine Informationen zur ZSAA-HLP, Daten, Fakten, Anforderungsprofil.

Hier zum Download: Infobroschüre



Zuchtwertschätzung und Datenaktualisierung Zuchtjahr 2018

Die Internetdatenbank enthält nun auch die Daten des Zuchtjahres 2018, inkl.der Ergebnisse der Leistungsprüfungen, Stutbuchaufnahmen und Fohlenbewertungen aus dem aktuellen Zuchtjahr. Zusätzlich wurde die Zuchtwertschätzung für die Merkmale Typ, Bewegung, Exterieur, Rittigkeit, Springanlage und Interieur auf Grundlage der erweiterten Datenbasis aus 2018 neu berechnet.

Einige wenige Ergebnisse der Fohlenbeurteilungen konnten, wegen fehlender Unterlagen, noch nicht eingestellt werden. Die Ergebnisse werden bei der nächsten Aktualisierung ergänzt werden. Die Zuchtwertschätzung wurde noch nachdem alten Modell gerechnet, d.h. ohne Berücksicthigung der Fohlenbewertungen. Die neue verbesserte Zuchtwertschätzung wird Anfang des Jahres in einem Mehrmerkmalsmodell gerechnet. Berechnungsgrundlage werden die auf der Mitgliederversammlung vorgestellten populationsgenetischen Parameter, d.h. Heritabilitäten und genetischen Korrelationen, sein.


Telefonische Erreichbarkeit
Aufgrund des Umzuges der Geschäftsstelle ist die Telefonnummer +49 5664 7771 kurzfristig nicht erreichbar. Bitte richten Sie daher Ihre Anliegen an folgende Nummern:
  • +49 05606 563502 (Heike König ab 14.00 Uhr)
  • 0171 6221500 (Ahmed Al Samarraie - Vorsitzender)
Die Zuchtbuchstelle ist wie gewohnt unter der +49 2773 741743 zu erreichen.

Genehmigte Zuchtprogramme und Grundsätze nach VO (EU) 2016/1012
Am 31.10.2018 wurden von unserer Aufsichtsbehörde folgende Grundsätze und Zuchtprogramme nach der neuen VO-(EU) 2016/1012 genehmigt:
  • Grundsätze vom ZSAA geführt für PINTABIEN
  • Grundsätze gemeinsam von ZSAA und VZAP geführt für ARABER, ARABISCH PARTBRED-SPEZIAL und für DEUTSCHES EDELBLUTPFERD.
Alle Zuchtprogramme des ZSAA für: Anglo-Araber, Araber, Arabisch Partbred-Spezial, Arabische Vollblüter, Deutsches Edelblutpferd, Pintabian und Shagya-Araber wurden ebenfalls genehmigt. Sämtliche Grundsätze, die ZSAA Leistungsprüfungen und die Zuchtprogramme werden in Kürze unter www.zsaa.org veröffentlicht.

Einige wesentliche Änderungen betreffen die Grundsätze und das Zuchtprogramm für das Deutsche Edelblutpferd (ex Arabisch Partbred - Typ Deutsches Reitpferd) Die Namensänderung wurde bereits durch die MV des ZSAA (ebenso beim VZAP) als auch von der FN (JHV MAI 2018) und nun auch durch die Aufsichtsbehörden genehmigt. Das bei der FN hinterlegte Rassekürzel ist DE.

Ebenso wurde für diese Rasse eine Sektion genehmigt, die sich "Deutsches Edelblutpferd Trakehner Abstammung" nennt. Diese Pferde sind Deutsche Edelblutpferde mit reiner Trakehner Abstammung oder stammen aus Anpaarungen mit zugelassenen Veredlern (Anglo-Araber, Arabische Vollblüter, Englische Vollblüter oder Shagya-Araber). Bei der Körung und der Stutbuchaufnahme für das Deutsche Edelblutpferd werden immer wieder auch Pferde der zugelassenen Rassen gekört oder aufgenommen. Bei einem Blutanteil von unter 12,5% arabischen Blutes kommen die Pferde schon immer in den sogenannten Anhang z.B. zum HB I oder zum SB I. Anpaarungen dieser Anhangpferde untereinander sind nach der genehmigten Version nur möglich, wenn die Fohlen mindestens 3,125% arabisches Blut (AA, AV, ShA) oder wenn weniger dann mindestens 12,5% Englisches Blut (xx) führen.

Wir bieten dazu ein auf diese Edelblutpferde ausgerichtetes Leistungsprüfungskonzept an, was sowohl die FN Prüfungsformen umfasst, als auch die BCHA Qualifiaktion nebst Teilnahme, die den Deutschen Edelblutpferden genauso offen steht wie allen anderen deutschen Reitpferderassen. Darüberhinaus können unsere DE-Pferde an unserer über 20jährigen HLP Feldprüfung (z.Zt in Marbach) teilnehmen, was immer wieder erfolgreich durchgeführt wird.

Wir freuen uns, dass wir mit der heutigen Genehmigung einen weiteren grossen Schritt für blutgeprägte Pferde tun können und schauen mit Zuversicht in die Zukunft.

Import von Zuchtpferden bzw. Tierzuchtmaterial aus Drittländern
Wie auf der Mitgliederversammlung bereits berichtet, wird mit der neuen EU-Tierzuchtverordnung 2016/1012 (gültig 1.11.2018) eine Neuregelung des Importes von Zuchtpferden bzw. Zuchtmaterial (Samen/Embryonen) aus Drittländern, d.h. nicht EU-Staaten (ausgenommen Schweiz, Norwegen) einhergehen. Danach sind Zuchtpferde bzw. Zuchtmaterial aus Drittländern nur dann eintragungs- bzw. anerkennungsfähig, wenn die jeweilige Zuchtstelle (Zuchtverband, Tierzuchtorganisation) in der dafür vorgesehenen EU-Liste ( Liste mit registrierten Zuchtstellen aus Drittländern) eintragen sind, dazu müssen sie vollends den Anforderungen der DVO (EU) 2016/1012 entsprechen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den aktuellen Hinweisen unserer bayerischen Aufsichtsbehörde:
In der Praixs heißt das, dass beim Kauf von Zuchtpferden aus einem Drittland bzw. beim Einsatz von Sperma von Hengsten, die in einem Drittland stehen, darauf geachtet werden muss, dass die zuständige Zuchtstelle (Zuchtverband, Tierzuchtorganisation) in dieser Liste aufgeführt ist, bzw. sich dort umgehend eintragen läßt. Sollte es bis zum 29.03.2019 zu keiner Einigung mit Großbritannien hinsichtlich Zollunion (BREXIT) geben, gilt die o.g. Vorgehensweise ab diesem Termin auch für den Import von Zuchtpferden bzw. Zuchtmaterial aus Großbritannien.

Desweiteren sieht die EU-Verordnung 2016/1012 bzw. DVO (EU) 2017/717 auch für den innergemeinschaftlichen Handel mit Tierzuchtmaterial (Sperma bzw.Embryonen) vor, dass dieses Zuchtmaterial durch eine EU einheitlichen Tierzuchtbescheinigung nach EU-Mustervorgabe begleitet sein muss, analog den neuen EU einheitlichen Equidepässen ab 01.07.2016. Das gleiche gilt im übrigen auch für Zuchtmaterial aus Drittländern, auch hier muss eine EU-konforme Tierzuchtbescheinigung für Zuchtmaterial dem Sperma/Embryonen beigefügt sein, ansonsten kann es durch den Zoll vernichtet bzw. zurückwiesen werden. Nachkommen aus Sperma bzw.von Embryonen ohne EU konforme Tierzuchtbescheinigung sind nicht eintragungsfähig.

Nach der Vorgabe bzw. Muster der Durchführungsverordnung (EU) 2017/717 wurde im ZSAA bereits eine solche Tierzuchtbescheinigung für den Handel mit Samen konzipiert und EDV-technisch umgesetzt. Hengsterhalter bzw. Besamungsstationen können für, im ZSAA eingetragene Hengste, jederzeit in der Zuchtbuchstelle solch eine Tierzuchtbescheinigung für Samen anfordern.
Eine Online-Erstellung solch einer Bescheinigung über die HP des ZSAA, direkt durch den Hengsthalter, ist zudem in Planung.

ZSAA-Hengstleistungsprüfung 2018
ZSAA-Hengstleistungsprüfung 2018
14.-16.September 2018
Haupt– und Landgestüt Marbach

Formlose Meldung bitte bis 15.08.2018

  • Anmeldformular - bis 15.08.2018

    Nennung bis 24.08.2018

  • Offizielles Nennungsformular - bis 24.08.2018

    Unterlagen:

    Prüfungslot:


  • Zuchtstutenprüfungen 2018

    • 2.Juni
      Gestüt Alassil
      Lange Linie 12-14
      24340 Friedensthal

      Bei Rückfragen
      Bettina von Kameke
      Tel.: 04351-44241, 0171-85 94 274
      Email: info@alassil.de


    • Art: SLP nach LPO
      - Ausschreibung
    • 1.-2.September
      Arabergestüt Röhn
      Aussiedlerhof 2
      36148 Mittelkalbach

      Bei Rückfragen
      Thomas Wehner
      Tel.: +49 (0) 6655 74634 / +49 (0) 171 99 30766


    • Art: SLP nach LPO +
      ZSAA-Modulsystem
      - Modul - Basis
      - Modul - Vielseitigkeit
      - Modul - Mindesleistung
      - Ausschreibung
    Die Prüfungen sind natürlich offen nicht nur für Stuten, sondern auch für Wallache. Eine Zuchtstutenprüfungen bzw. Wallachprüfung ist auch immer eine Nachkommensprüfung für die Väter, sprich Hengste bzw. Mutterstuten und gibt wichtige Hinweise für deren Vererbungserwartungen. Nutzten Sie also die Möglichkeiten Ihre Pferde einmal einschätzen zu lassen und leisten Sie damit Ihren Beitrag die Zucht insgesamt zu verbessern. Übrigens für den Einstieg bzw. für das noch junge bzw. unerfahrene Pferd geeignet sich besonders das ZSAA Basis-Modul an, was am 2/3.September angeboten wird.
    Mitgliederversammlung 2018
    ZSAA-Mitgliederversammlung
    Samstag den 30.06.2018 ab 11.00 Uhr

    Landhotel Schäferhof
    Alsfeld/Eudorf
    36304 Alsfeld, Ziegenhainer Str.30
    Tel.: 06631 - 9660-0

    Info's:



    ZSAA Körung 2018


    27. ZSAA Körung und Hengstanerkennung
    23.-25.März 2018

    Pferdezentrum Alsfeld
    An der Hessenhalle 5
    D-36304 Alsfeld

      Info's:
    Informationen zum Körort-Alsfeld


    Hengste in der künstlichen Besamung
    Mit der neuen Tierzuchtverordnung müssen bei Hengsten in der künstlichen Besamung die EU-Besamungsstation inkl. Anschrift und der EU-Stationsnummer bei Veröffentlichungen angegeben werden. Wir sind im Moment dabei diese Informationen bei unseren Hengsthaltern abzufragen und Sie dann im Hengstverteilungsplan mit auszuweisen. Dazu wurde u.a. bereits unsere Zentral-EDV erweitert und die Internetdatenbank angepasst.

    Dies ist auch der Grund, warum wir im Moment die Rubrik "Hengste in der KB" aus dem Hengstverteilungsplan herausgenommen haben. Sobald uns die geforderten Informationen vorliegen, werden wir den Online-Hengstverteilungsplan wieder um diese Rubrik ergänzen.

    Wichtig: Wenn Sie Hengste in der künstlichen Besamung im nächsten Jahr einsetzten wollen, sollten Sie unbedingt auch die Informationen auf der Seite des LFL-Bayern zur künstlichen Besamung und Embryotranser beachten.






    Neues Zuchttool - BestOf
    BestOf - ein neues innovatives Tool zur optimierten Paarunsplanung. Mit diesem Tool können Verpaarungen mit allen im ZSAA registrierten Hengsten durchgespielt werden. Es können dazu Anforderungen an die Qualität bzw. and die Erwartungswerte der Verpaarungen Stute/Hengste definiert werden und zwar für die Zuchtwert-Merkmale:
    • Typ
    • Exterieur
    • Bewegung
    • Springanlage
    • Rittigkeit
    • Interieur.

    Zusätzlich kann eine Eingrenzung über den:
    • Inzuchtkoeffizienten
    der Paarung erfolgen.

    Tool starten


    Zur Vorgehensweise:

    Als erstes wird die Stute ausgewählt, mit der man die Verpaarungen durchspielen möchte. Dann werden die Anforderungen definiert, hier kann aus einer Liste mit 8 Anforderungsstufen für jedes der 6 Merkmale gewählt werden und zwar von :

  • 1=sehr unterdurchschnittliche Erwartungen der Nachkommen werden auch akzeptiert
    bis:
  • 8=Erwartung der Nachkommen mit höchsten Qualitätsansprüchen

    Nach der Erstellung des Anforderungsprofils werden Verpaarungen mit den aktiv im ZSAA gemeldeten Hengsten in einem hochkomplexen aufwendigen Rechenprozess durchgespielt. Für jede Verpaarung wird zusätzlich dabei auch der Inzuchtkoeffizient über 5 Generationen berechnet. Als Ergebnis wird eine Liste mit allen in Frage kommenden Hengsten ausgegeben und den berechneten Erwartungswerten der theoretischen Nachkommen. Diese Liste ist dynamisch veränderbar (jegliche Arg der Sortierung) und erlauben mit einem Mausklick auf die Details der Hengste zu verzweigen.

    Das neue Tool - BestOf - steht ab sofort den Züchtern des ZSAA im Mitgliederbereich zur Verfügung. Hier geht's zum Tool: BestOf

  • anmelden   abmelden






    facebook
    designd by TP : 08.01.2019
    eforia web manager / tdb Software Service GmbH
    ZSAA - Verbandsbüro, Postfach 113, 36209 Alheim
    Tel: + 49 5664 - 7771 Fax: +05664 7756 - eMail:

    webmaster@zsaa.de